Ein deutliches Nein zu Bergbauprojekten im Departement Jalapa

Die Bevölkerung von Jalapa hat am 10. November eine offizielle Konsultativabstimmung bezüglich Bergbauprojekten in der Region durchgeführt. Die Wahllokale, verteilt an 46 Standorten im Departement Jalapa, waren tagsüber für alle Stimmberechtigten geöffnet. Delegierte des Menschenrechtsombudsman und internationale Menschenrechtsbeobachter, unter anderem jene von ACOGUATE, waren ebenfalls vor Ort. Um 22 Uhr gab der Bürgermeister die vorläufigen Wahlergebnisse bekannt. Diese hätten deutlicher nicht ausfallen können.

Auf die Frage “Sind Sie damit einverstanden, dass auf dem Gebiet der Gemeinde Jalapa Aktivitäten zur mechanischen und chemischen Gewinnung von Edelmetallen verrichtet werden? Ja oder Nein” haben sich lediglich 1.71% (399) für solche ausgesprochen. Von den insgesamt 24’552 Abstimmenden haben 94.29% (23’152) gegen jegliche Art von Bergbauprojekten abgestimmt. Die Wahlbeteiligung lag bei 37%.

Ob die durchgeführte Konsultativabstimmung von zuständigen Stellen der Regierung in Guatemala und von den internationalen Bergbauunternehmen respektiert wird, wird sich zeigen. Die Konsultativabstimmung von Jalapa wurde jedoch mit Beteiligung der Behörden durchgeführt und ist folglich offiziell.

Quellen:
http://panoramanoticias.com/?p=6997
http://www.prensalibre.com/jalapa/Consulta-Jalapa-Mineria-Montana_Xalapan_0_1027097351.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter guatemala, PWS abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s